Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
11. September 2011 7 11 /09 /September /2011 12:36
   

...wurde Gott geholfen, und zwar vom Ganzen, welches auch Gott um- und durchströmte. Jenem Einen, welches Alles ist. Einfach alles, so wie das Fühlen, Denken, der Atem und auch die vom Menschen wahrgenommene Welt. Das Eine half, ohne Gott noch hochnotpeinlich zu befragen, warum es denn nun ausgerechnet Licht sein sollte, was er gerade in jenem Moment begehrte. Das Eine half * wie es das schon immer getan hatte. Gottes Wunsch, Gedanke, Idee und letztendlich sein Wort wurden sofort mit Habhaftigkeit erfüllt. Licht erschien, erhellte den gesamten Raum im Jetzt, und Gott sah, was er bisher persönlich und blind sich vorwärts tastend * in seiner ignoranten Dunkelheit für Seltsamkeiten erschaffen hatte.

 

DSC_0120-1.jpg

Der überraschenden Erkenntnis Gottes folgte wohltuende Stille im Innen und Außen. Stille, aus welcher wiederum ein Lachen von besonderer Güte erwuchs. Das Lachen schüttelte aus Gott alles heraus, was ihm im Licht beschaut, offensichtlich nicht wohl dienlich war. Gott sah und fühlte nun wach im Licht, was er säte in seine Welt. Behutsam und sanft ging er in jedem Jetzt absofort mit dem kostbaren Saatgut um, und seine folgenden Ernten erstaunten und bereicherten Gott wahrhaft, um sich selbst sowie sein Lebensfeld und sich ausdehnend nach und nach wirksam die ganze Welt.

   
     Hauptmenü    
   
 
   
Repost 0
Published by Luxus Lazarz - in Wort und Sinn
Kommentiere diesen Post