Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
/ / /




Grundsätzlich ist jedes Buch - das der Mensch in die Hand nimmt - ein Buch, das fühlbar ist. Blättert der Mensch das Buch auf, wird ihm sicht- und lesbar, was im Inneren des Buches verborgen ist. Die Fühlbarkeit des Inhalts eines Buches, wird auf verschiedene Art und Weise möglich gemacht. Bereits für kleine Menschen gibt es Bücher, in denen plastisch greifbare Details eingearbeitet sind, die dem Kind das eine oder andere Material - greif- und fühlbar machen. Auch kann ein Kind in diesen Bücher erfahren, wie sich etwas „rau“ oder auch „glatt“ anfühlt. Bei diesen Büchern geht es also um die Fühlbarkeit von Dingen, denen das Kind im Laufe seines Lebens erneut begegnen wird, und die ihm in seinem Außen greifbar sind.


Eine weitere Art von Fühlbüchern, sind jene Bücher, die so geschrieben sind, dass der Lesende das Gelesene in seiner Fantasie, in sich selbst – sieht und fühlt. Diese Bücher sind in einer Sprache geschrieben, die das Bewusstsein des Lesenden derart fesseln, dass er seine Aufmerksamkeit nur mit „Überwindung“ von dem Buch lösen kann, wenn Anderes für seinen Verstand scheinbar wichtiger ist. Diese Bücher sind magisch und können den Geist des Menschen an Orte der Welt tragen, die er zuvor noch nie betreten hat.


Jene Fühlbücher wiederum, die Sie hier finden, wirken auf weitere Art, als die zuvor Beschriebenen. Alle in ihnen enthaltenen Texte sind in Lichtschrift geschrieben. Lichtschrift fließt, hat keine Ecken und Kanten, ist leicht bekömmlich und lediglich von kitzelnden Beiwirkungen begleitet. Eine Art zu Schreiben, die durch den Lesenden mit Klarheit wahrgenommen, Empfindungen, Gedanken und innere Bilder in ihm freisetzt, die ihn sich selbst - näher bringen. Während des Lesens und in den besinnlichen Stunden danach, werden im Menschen immer wieder Energieschübe der angenehmen Art erzeugt. Diese sind Zeichen einer beginnenden Veränderung im Menschen. Einer Veränderung, die der Mensch begrüßen wird. Das Atmen geht tiefer, weiter und klarer als jemals zuvor.

Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt dieser Art von Fühlbuch besteht darin, dass es sich mit dem lesenden Menschen scheinbar weiterentwickelt. Während in einem Krimi oder Roman letztendlich die Handlung - bei erneutem Lesen - immer die Gleiche bleibt, ist es bei Fühlbüchern, die mit zeitlichem Abstand wiederholt gelesen werden – anders. Das Verständnis im Menschen für das Gelesene – wird weiter und geht fühlbar tiefer. Mit einmal, sieht und liest der Mensch Worte, die scheinbar vorher gar nicht dort standen. …und ihm werden Möglichkeiten bewusst, die die ganze Zeit schon da waren, jedoch beide Augen im Menschen zuvor – einfach übersahen… Jedes Fühlbuch kann dem Menschen Freund und Insel sein, und ist immer bereit, dem Menschen offensichtlich zu machen, dass nur er allein - Quelle und Schöpfer zugleich ist - in seiner Welt.

 

Weitere Informationen zu Fühlbüchern -
finden Sie auch hier: Beipack-Zettel für Fühlbücher!

 


Diese Seite teilen

Repost 0
Published by